Lesen Sie unsere persönlichen und unabhängigen Erfahrungen rund um die Themen Hauskauf (Haus kaufen), Hausbau, Fertighaus, Massivhaus, Eigenheim, Wohnungen und Miete. Bitte beachten Sie: Alle Texte sind persönliche Ansichten, wir werden von keiner Baufirma kontrolliert!!!

Phase 8 - Hilfe von außen

 

[Startseite]
[Die Bau-Phasen]
[Links]

 

Die einzelnen Phasen
unseres Hausbaus:

1: Raus aus der Miete
2: Musterhaus-Hype
3: Extras kosten Extra
4: Mini-Ausschreibung
5: Schnäppchen-Preise?
6: Alleine = verloren
7: Individualisierung
8: Hilfe von außen
9: Kreditinstitute
10: Verhandlungen und Abschluss
11: Hürde Lebensversicherung
12: Startschuß und Aushub
13: Heizung nicht überall?
(wird fortgesetzt...)

 

<-- Zurück • Weiter -->

 

Am Besten nicht im Alleingang...

Entscheidend geholfen hat uns der Bauherren-Schutzbund. Kurz nach der ersten Kontaktaufnahme empfahl man uns einen Architekten für die Pläne und die Vertragsdetails, sowie einen Rechtsanwalt für die juristischen Fußangeln im Vertrag. Der Jurist hielt sich zwar nicht an die Spielregeln des Bauherrenschutzbundes und rechnete nach seinen eigenen Regeln ab, der Architekt war jedoch ein echter Volltreffer.

Sowohl Baubeschreibung als auch dem Vertrag wurde wirklich auf den Zahl gefühlt. Und wie sich bei uns zeigte, lassen sich selbst die Prozente der Bauabschnittszahlungen sowie das komplette Streichen von Paragrafen im Vertrag verhandeln.

Auch die verwendeten Materialien wurden von unserem Bauherrenbetreuer überprüft. Selbst auf die Pläne hat er noch einen Blick geworfen und den ein oder andern guten Tipp gegeben. Viele Angaben waren für uns als Laien praktisch unverständlich und nicht nachzuvollziehen. Unser Architekt hat sie uns alle erklärt und auf mögliche Schwachpunkte hingewiesen.

Nach der Unterschrift ist die Luft raus.

Unser Architekt gab uns auch den Tipp, im Vorfeld soviel wie möglich auszuhandeln. Hier ging es insbesondere um die Ausstattung, um Mehrkosten durch Umplanungen, um Elektroinstallationen (z.B. mehr Steckdosen und Netzwerkdosen im Vertrag). Auch Baustrom, Aufstellkosten, Tür- und Fensterbeschläge und die Sicherheitsklasse von Fenstern und Türen sollten unbedingt angesprochen und verhandelt werden. Es ist wichtig, dass alle Details dieser Verhandlungen in die Baubeschreibung mit aufgenommen werden. Dieser Tipp hat sich als sehr wertvoll heraus gestellt. Denn wenn der Vertrag erst einmal unterschrieben ist, dann ist jeglicher Spielraum für Verhandlungen verloren. Wir haben miterleben müssen, dass dieser Grundsatz leider wirklich so zutrifft.

Ansonsten haben wir uns auch immer wieder Tipps von anderen Bauherren aus dem Freundeskreis und über Websites geholt. Zwar kann man Häuser nicht miteinander vergleichen, aber aus den Fehlern anderer kann man doch oft lernen und wird für manche Fußangel sensibilisiert.

<-- Zurück • Weiter -->

 

 

Impressum

Copyright 2006-09 SK GrafikDesign & ClickMagique.com.
Veröffentlichung der Texte nur nach vorheriger Absprache gestattet.

Alle Texte stellen unsere persönliche Meinung und unsere Erfahrungen dar.
Wir werden weder von der Bauindustrie unterstützt, noch werden wir durch Abhängigkeiten zu begünstigenden Aussagen gedrängt.
Kritik ist unsere ehrliche Meinung, Lob ebenso!

 

 

Mehr Pagerank