Lesen Sie unsere persönlichen und unabhängigen Erfahrungen rund um die Themen Hauskauf (Haus kaufen), Hausbau, Fertighaus, Massivhaus, Eigenheim, Wohnungen und Miete. Bitte beachten Sie: Alle Texte sind persönliche Ansichten, wir werden von keiner Baufirma kontrolliert!!!

Phase 10 - Verhandlungen und Vertragsabschluß

 

[Startseite]
[Die Bau-Phasen]
[Links]

 

Die einzelnen Phasen
unseres Hausbaus:

1: Raus aus der Miete
2: Musterhaus-Hype
3: Extras kosten Extra
4: Mini-Ausschreibung
5: Schnäppchen-Preise?
6: Alleine = verloren
7: Individualisierung
8: Hilfe von außen
9: Kreditinstitute
10: Verhandlungen und Abschluss
11: Hürde Lebensversicherung
12: Startschuß und Aushub
13: Heizung nicht überall?
(wird fortgesetzt...)

 

<-- Zurück • Weiter -->

 

Hopp oder Topp.

Nachdem (vermeintlich) alle Wünsche geklärt waren und unser (Listen-) Preis für das Haus feststand - hieß es: Farbe bekennen und das ganze unter Dach und Fach bringen.

In den letzten Tagen vor Vertragsabschluß haben wir aus Kostengründen auf einige Details verzichtet. Diese Details und einige Prozente Nachlass wollten wir in die Waagschale werfen, wenn es um die Unterschrift geht. Dabei hatten wir uns vorher eine Grenze gesetzt, die wir per Preisnachlass bzw. Zugaben in jedem Fall erreichen mussten.

Wichtig für das Vertragsabschlußgespräch ist, dass man nach erfolgreicher Verhandlung an diesem Tag auch wirklich unterschreiben kann. Die Finanzierung der Summe sollte also bereits abgeklärt sein. Ein sog. Vorbehalt, falls die Finanzierung doch nicht zu Stande kommt, sollte aber in jedem Fall vereinbart werden.

"Was ist es Ihnen wert?"

Uns unser Motto lautete also: Wir würden gerne heute und hier das ganze abschließen... was ist es Ihnen wert ;o)

Und wir haben unsere Sonderwünsche tatsächlich noch bekommen und auch ein Preisnachlass in der gewünschten Größenordnung war drin. Ob mehr drin gewesen wäre, werden wir nie erfahren. Aber für uns lief es so, dass wir mit einem "guten" Gefühl unterschreiben konnten.

Ganz wichtig: Alles was jetzt nicht im Vertrag steht, wird es später auch mit Sicherheit nicht geben. Es zählt nun nicht mehr, was man zu haben meint, sondern nur noch das, was schwarz auf weiß vereinbart wurde! Mit dem Tag der Unterschrift erlischt der Verhandlungsspielraum - und darin scheinen sich alle Firmen verdammt einig zu sein.
 

<-- Zurück • Weiter -->

 

Impressum

Copyright 2006-09 SK GrafikDesign & ClickMagique.com.
Veröffentlichung der Texte nur nach vorheriger Absprache gestattet.

Alle Texte stellen unsere persönliche Meinung und unsere Erfahrungen dar.
Wir werden weder von der Bauindustrie unterstützt, noch werden wir durch Abhängigkeiten zu begünstigenden Aussagen gedrängt.
Kritik ist unsere ehrliche Meinung, Lob ebenso!

 

 

Mehr Pagerank